0

Zwei Damen mit einem AlpenHerz

Die Entstehung des Labels AlpenHerz

Verena Krist Sandra Abt Zwei Damen mit AlpenHerz

Verena Krist & Sandra Abt

Wenn sich zwei Frauen gut verstehen und die eine sich schon selbst jahrelang ihre Dirndln schneidert, die andere auf der Suche nach etwas Besonderem ist, dann entsteht daraus oftmals etwas Erfolgreiches. So auch bei Verena Krist und Sandra Abt, die durch ihre Freundin ihr Design verwirklichen konnte und im Nachgang dann auch selbst das Schneidern schneidern lernte.

Nachdem der Ansturm auf die Dirndln immer größer wurde und die Kreationen auch in einem breiteren Umfeld bekannt wurden, beschlossen die beiden kreativen Damen ihre Jobs zu kündigen und das Wagnis, eine eigene Firma zu gründen, einzugehen.

„Der Name AlpenHerz war eigentlich sehr schnell gefunden. Wir haben die Alpen hier direkt vor unserer Haustüre und unser Herz schlägt absolut für unsere Region und die Dirndln, die wir designen. Einen besseren Namen hätte es für uns nicht geben können!“, erzählt Sandra Abt.

Dirndl-Design auf hohem Niveau

Dirndl Magdalena apricot gold AlpenherzDie beiden Perfektionistinnen suchen oft wochenlang nach passenden Stoffen und Borten und wählen aus über 100 Lieferanten Stoffe und Zutaten gezielt aus, designen ihre eigenen Stoffe und lassen diese weben und drucken.

„Jedes Detail muss bei uns ideal miteinander harmonieren, um ein stimmiges Gesamtwerk zu werden“, verrät die Designerin, „denn wir wollen unsere eigenen Ideen und Vorstellungen, die wir auf Papier gebracht haben, in einem Dirndl umsetzen, das perfekt ist. Um die Kollektion so zu gestalten, wie sie ist, benötigen wir immer extrem viel Zeit, aber wenn dann der Kunde vor Begeisterung strahlt und zufrieden das Geschäft verlässt, ist das am Ende die größte Freude. Viele der Kunden schreiben uns nach dem ersten Tragen, wie oft Sie angesprochen wurden und wie glücklich sie sind – das ist ein wunderbares Gefühl für uns.“

Bei der Produktion wird darauf geachtet, woher die Stoffe kommen: Die Oberstoffe werden in Deutschland und Österreich gewebt, die Spitzen kommen meist aus Frankreich, England und Italien. Dies bedeutet zwar höhere Kosten in der Herstellung, aber das ist es den beiden Damen wert und wird auch von den Kunden geschätzt.

Dirndl Madleine AlpenHerz„Bei unseren Designs sieht man die Liebe zum Detail, hierbei versuchen wir immer auch neue Facetten, Stoffe und Elemente mit in die Tracht einfließen zu lassen, ohne dabei von der Grundwirkung, die eine Tracht haben sollte, abzuweichen. Zwar manchmal etwas verspielt, aber immer edel und stilvoll. Außerdem achten wir auch in der Kollektion darauf, dass wir für jeden Typ Frau etwas dabei haben“, so Sandra Abt über ihre Kreationen.

Die Inspirationen für die neuen Modelle kommen sowohl aus Recherchen über altertümliche Trachten, sowie auch aus der Fashion Mode. Diesen Bogen zu spannen, ist für die Designerinnen das Aufregende. Sie spielen gern mit Materialien, die sie auf neue Art und Weise kombinieren. Denn sobald sie dann auf den Stoffmessen sind und einen Stoff in Händen halten, setzt sich innerhalb Sekunden ein komplettes Dirndl vor ihrem inneren Auge zusammen.

AlpenHerz und die Bedeutung des Dirndls

Die Geschäftspartnerinnen und Freundinnen stammen beide aus dem Allgäu und Tracht war in ihrer Heimat immer ein Thema. Darum lieben beide Tracht und tragen Dirndl bei vielen Gelegenheiten. Für sie ist es ein Thema der Identität mit einer Region und das Kennzeichen einer gewissen Zugehörigkeit.

Aber natürlich gibt es für Sandra Abt auch ein paar Dinge, die beim Dirndl nicht sein sollten: „Zu kurz, zu trashig oder Billigproduktionen, wie diese China-Import-Dirndln, die man für ein paar Euro kaufen kann und eigentlich mehr an ein Faschingskostüm wie an ein Dirndl erinnern. So was kann ich nur bei Touristen nachvollziehen, die sich für einen Tag was fürs Oktoberfest kaufen. Das hat leider nichts mit der Trachten-Tradition zu tun, das tut mir manchmal im Herzen weh, wenn man diesem Thema mit so wenig Sinn begegnet. Zum Glück geht der Trend wieder etwas zurück zum Traditionellen. Allerdings gibt es natürlich bestimmte Veranstaltungen, auf denen gern auch etwas Opulenteres getragen werden darf. Die Trachenblazer mit Rock Kombinationen oder Röcke mit Blusen und Mieder kombiniert, die wir nun schon in der 3. Saison anbieten, kommt auch immer stärker. Hier kann der Kunde ideal seinen Stil zusammenstellen und ihn auch noch alltagstauglicher tragen als ein Dirndl.“

Was als kleine Dirndlproduktion für Freunde und Bekannte begonnen hat, ist mittlerweile eine feste Größe auf dem Markt für Designerdirndl.

Damenblazer Verena Leinen beige AlpenHerzAlpenHerz-Dirndln bekommt man in Kempten im Shop, aber auch bei einigen Händlern in Deutschland und Österreich und im Online-Shop.

Die neue Kollektion trennt noch stärker zwischen Tradition und Moderne, denn es gibt zukünftig zwei Linien bei AlpenHerz:

  1. AlpenHerz Style mit viel Seide, Jacquard und Spitze: Hier wird beispielsweise Seide mit Bouclé gemischt und dazu passend ein Blazer angeboten und
  2. AlpenHerz Tradition mit reduzierterem Design und Materialien wie Jägerleinen und Baumwolle, aber auch trotzdem edel durch zweilagige Schürzen.

In naher Zukunft wird es auch eine Männerkollektion geben, auf die wir natürlich schon sehr gespannt sind.

Hier sehen Sie ein Video-Interview mit Sandra Abt & Verena Krist:

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -