0

Wie trägt man ein Dirndl im Winter?

Die frostigen Nächte allerorten bringen es buchstäblich an den Tag, es „wintert“ kräftig. Wer jetzt noch nicht die warmen Handschuhe und die neue Mütze im Kleiderschrank hat, ist selbst schuld. Aber, apropos Kleiderschrank, hat Ihrer schon ein zünftiges Winterdirndl gesehen? Wenn nicht, wir hätten da vielleicht etwas für sie!

Dirndl im Winter – so geht’s

Dirndl im Winter? Puh, ist das kalt – oder? Nein! Nicht, wenn es mit den entsprechenden Accessoires kombiniert wird und wie geschaffen für die winterlichen Temperaturen ist. Sie können es sich noch nicht so richtig vorstellen? Dann lassen Sie doch bitte von traumhaften Beerentönen und kuscheligen Tüchern und Schals verzaubern! Denn ist es nicht schön, wenn eines zum anderen passt?

WinterdirndlWinterfit – heißt das Stichwort, das zum Zauberwort wird!

Nein, wir möchten sie nicht unbedingt animieren, sich sportlich zu betätigen – alles zu seiner Zeit. Uns geht es darum, Sie warm durch den Winter zu begleiten. Dass in diesem Kontext ein Winterdirndl nicht unbedingt fehl am Platz ist, das möchten wir ihnen beweisen. Denn auch in der kalten Jahreszeit brauchen Sie keineswegs auf das Tragen ihrer Tracht zu verzichten. Was in der Obersteiermark schon seit Jahrzehnten selbstverständlich ist, wird sich doch hoffentlich auch in anderen Gebieten durchsetzen!

Ein Winterdirndl muss her!

In einigen Regionen Österreichs gibt es nicht nur Alltags- und Sonntagsdirndln, sondern auch praktische und wärmende Winterdirndln. Wärmende und kuschelige Stoffe treffen hier wie selbstverständlich auf lange Ärmel. Und es gibt ein Novum, denn Leib, Kittl und Ärmel werden aus einem Stoff gefertigt. Mit ein paar winterlichen Accessoires noch kältetechnisch aufgepeppt, wird aus einem Winterdirndl ein kleiner „Heizofen“.

Leider gibt es nicht wahnsinnig viele Designer, die sich dem Winterdirndl annehmen, aber zum Beispiel bei Hanna Trachten werden Sie fündig! Beerentöne, sie passen allzu gut in einen grauen und kalten Wintertag. Kann schon sein, dass mit ihnen die Welt ein wenig mehr „Rosa-Rot“ gesehen wird – Na und, wenn schon! Probieren sie es doch einfach einmal aus!

So machen Sie Ihr normales Dirndl winterfit

Grundsätzlich ist es ja möglich, jedes Dirndl auch im Winter zu tragen. Ein wärmendes Accessoire hier, und eines dort, und schon ist der trachtige Wintertraum perfekt – oder?

10 Tipps, um aus einem ganz normalen Dirndl eine winterliche Outfit-Bereicherung zu machen:

  1. Ein wärmendes Top unter einer langärmeligen Bluse ist top und nicht flop!
  2. Strickstrumpfhose und Stutzen sind nicht nur wärmend, sondern auch attraktiv!
  3. Ein Unterrock, der nicht nur Zierde ist, sondern auch schön warmhält!
  4. Perfekt wird es mit einer Strickjacke aus feiner Schurwolle!
  5. Wir empfehlen zusätzlich Loden- und Walkjanker!
  6. Das Lodencape ist unschlagbar, wenn es um Wind & Wasser geht!
  7. Ein Schultertuch aus Loden oder Wolle kann über dem Mantel oder Cape zusätzlich wärmen und ist noch dazu ein Hingucker.
  8. Egal, ob klassische Winterstiefel, Gummistiefel im Trachtendesign oder Ausseer Tatscher – sie passen alle im Winter!
  9. Trachtenhut oder Wollhaube? Beides ist up to date!
  10. Und last but not least Trachtenschal, Schultertuch oder Doppelschal aus Tirol? Hält superwarm!

Sind unsere kleinen Tricks bei Ihnen auf fruchtbaren Boden gefallen? Klirrend-kalte Tage – was ist das? Mit Winterdirndl, Schultertuch und kuscheligen Schals bieten sie denen doch glänzend Paroli!

Bild: Andreas Kolarik Fotographie/HANNA Trachten

Dirndl im Winter? Puh, ist das kalt – oder? Nein! Nicht, wenn es mit den entsprechenden Accessoires kombiniert wird und wie geschaffen für die winterlichen Temperaturen ist. Sie können es sich noch nicht so richtig vorstellen? Dann lassen Sie doch bitte von traumhaften Beerentönen und kuscheligen Tüchern und Schals verzaubern! Denn ist es nicht schön, wenn eines zum anderen passt?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -