0

Was Trachten mit Chanel zu tun haben

Chanel Kollektion TrachtChanel und Tracht – ein Widerspruch?

Jede Frau, die sich auch nur ein wenig für Mode interessiert, kennt den Namen Chanel.

Was Sie aber vielleicht nicht wussten: Coco Chanel, die berühmte Gründerin des Labels ist für eines ihrer bekanntesten Stücke von einem klassischen Trachten-Janker-Ensemble inspiriert worden. Denn 1954 machte sie Urlaub im Salzburger Hotel Mittersill und dort trug der Liftboy das, was in dieser Gegend einfach üblich war und ist. So wurde die Idee zur klassischen Chanel-Kastenjacke mit der typischen Paspelierung geboren.

Trachten sind also etwas, das dem Hause Chanel nicht fern liegt – vielleicht auch, weil der Chanel-Stil so eigen und eindeutig zu definieren ist, dass er selbst schon eine Art Folklore ist?

Die neue Chanel Kollektion

Für den Herbst 2015 präsentierte Karl Lagerfeld, der Designer von Chanel, Ende letzten Jahres eine ganz besondere Métiers d’Art-Kollektion im Schloss Leopoldskron. Chanel Kollektion TrachtDas kleine Schloss aus dem 18. Jahrhundert nahe Salzburg, auf dem einst Kaiserin Sissi ihre Verlobung gefeiert hatte, zum Mittelpunkt der Modewelt gemacht, wie zuvor schon Dubai, Dallas und Edinburgh. Zuletzt hatte das Rokoko-Schloss so viel Aufmerksamkeit erfahren, als dort „The Sound of Music“ gedreht wurde, einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

Natürlich bezieht sich der berühmte Designer mit seiner Kollektion deutlich auf etwas Vergangenes – aber gleichzeitig ist Tracht per definitionem auch für ihn etwas Zeitloses.

Während die klassische Tracht eher Kaiser Franz Josephs Sache war, so thematisierte Karl Lagerfeld zum Ende der Kollektion Sissis Stil in Stücken mit aufwendigen Rüschen und großen Schmucksteinen, die ähnlich denen sind, die die Kaiserin oft im Haar trug. Besonders auffällig: Die letzten Kollektionsteile waren ausschließlich in Schwarz gehalten – auch Sissi trug am Ende ihres Lebens, nach dem Tod ihres Sohnes, ausschließlich Schwarz.

Chanel Kollektion TrachtIn den beiden letzten Looks der Kollektion, die von Cara Delevingne und Kendall Jenner getragen wurden, brachte Lagerfeld beide Welten zusammen: In Dirndl-ähnlichen Kleidern, eines schwarz, eines weiß, die durch Elemente wie Schleifen, Schmucksteine und Rüschen höfisch wurden.

Die Trachten-typischen Lederhosen fanden ihren Weg ebenso in Lagerfelds Kollektion und wurden ganz konkret umgesetzt: sowohl als Kniebundhose als auch kurze Hose. Ebenso wurden dicke Filzstoffe und Farbtöne wie das klassische Lodengrün in die Kollektion eingefügt, klassische Trachten-Strickjacken und feine florale Stickereien kamen ebenso wie klassische Jagdhüte mit Federn hinzu.

Obwohl die Stücke wohl für die meisten von uns nicht wirklich leistbar sein werden, so ist es doch schön, dass so bekannte Designer und Modehäuser in ihren Kollektionen das Thema Tracht aufgreifen und weiterentwickeln! Denn Trachten waren schon immer lebendige Kleidungsstücke, die der Mode unterlagen.

Bilder: Chanel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -