0

Vegane Tracht – schicke Alternativen ohne Leder

Vegane Lederhose – wie geht das?

Das Schöne an einer Lederhose sind ja die unzähligen modischen Kombinationsmöglichkeiten. Egal ob zu Hemd, T-Shirt oder Sneakers – eine Krachlederne passt so gut wie immer. In einer Zeit, die alles im Überfluss bietet, wollen aber immer mehr Menschen auf tierische Produkte verzichten und vegan leben.

Darunter gibt es auch Trachtenliebhaber, die vor einigen Jahren noch in der Zwickmühle waren: Denn sie wollten nicht auf ihre geliebte Lederhose verzichten. Doch mittlerweile sind durchaus tragbare Alternativen ohne Leder und andere tierische Produkte am Markt, von denen wir gerne zwei vorstellen.

Vegane Lederhose1) Baumwolle als vegane Alternative

Indem man 100% Baumwolle verwendet! Diese Baumwolle wird in einem speziellen Verfahren so behandelt, dass die Baumwolle dann rauhlederartig aussieht. Die Herstellung ist aufwendiger als bei einer echten Lederhose, da zwei verschiedenfarbige Stoffe benötigt werden.

Das Material ist weich und atmungsaktiv, man schwitzt kaum und die Hose kann sogar in die Waschmaschine! Die vegane Lederhose ist sogar feuerfest, sodass man von den diversen Trachtenfesten ohne Brandflecken nach Hause kommt. Mehr darüber können Sie im Beitrag über die vegane Lederhose von André Zechmann erfahren.

Auch der Haxenkraxler ist eine lederlose Lederhose, die nach einem traditionellen Schnitt gefertigt ist.

Jeans-Lederne2) Jeans können ebenfalls vegan sein

Diese Modelle sind auf jeden Fall eine Neuinterpretation, die richtig kombiniert durchaus spannend sein können. Das Label Oipnglügg erzeugt eine Jeans im klassischen Lederhosenstil mit Stickereien auf höchstem Niveau. Bei den Motiven wird eng mit Münchner Künstlern zusammengearbeitet.

Den Herstellern ist es wichtig nachhaltig und mit hoher Qualität zu produzieren. Ein Graus sind Ihnen ganz besonders die billigen Trachten-Sets, die irgendwo in Asien hergestellt werden. Darum achten Sie darauf, solide Qualität zu verkaufen.

Eine Lederhose, die nicht aus Leder ist – geht das? Was ist Ihre Meinung? Stimmen Sie ab!

Auch wenn Sie die vegane Alternative nicht wählen wollen, so empfehlen wir, keine Billigware aus Fernost zu kaufen, die Sie irgendwo günstig im Set finden. Denn diese sind in den seltensten Fällen unter guten Arbeitsbedingungen entstanden. Die Lederhose ist ein Kleidungsstück fürs Leben und sollte qualitativ hochwertig und menschenwürdig hergestellt worden sein.

Bilder: André Zechmann, Oipnglügg

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo