Trends in der Tracht 2017

Was ist Trend in puncto Tracht?

Trachtenröcke von der Rockmacherin

Trachtenröcke von der Rockmacherin

Wo gehen die Trends in puncto Tracht hin, und was geht gar nicht? Sie wollen es wissen? Perfekt, das trifft sich gut, denn, wir sind einmal wieder mit unserer „Spürnase“ unterwegs…

Das Dirndl und die Lederhose erfahren einen wahrhaftigen Boom, sie sind heuer „in“ wie kaum in anderen Zeiten. „Back to the roots“, so ist dieser Trend lapidar zu umschreiben, und es stimmt, er macht auch vor Dirndl und Krachlederner nicht Halt. Zurück zum Ursprung, zu schöner alter Tradition, dieser Aspekt findet seinen Widerhall unter anderem in den meist klassischen Schnitten.

Es darf auch ein bisschen länger sein – oder?

Wenn Sie jetzt den Zeiten hinterher trauern, in denen Dirndl nicht länger als Miniröcke waren, vergessen Sie diese! Sie zeigen auch entzückendes „Bein“, wenn das Rockende sich etwas verschiebt. Also, trauen Sie sich und verschieben das Rockende zumindest bis zum Knie. Selbst bis zur Wadenmitte gilt als respektable Länge, jedoch wird die Midi-Länge favorisiert.

Der richtige Schnitt macht’s!

Ein schmal geschnittenes Kleid mit einem kleinen Stehkragen, so sieht der neue Dirndl-Schnitt aus. Wer auf Röcke steht, sollte eine Kombination mit luftigen Oberteilen wählen. Aber, wir ziehen doch mit den Männern gleich – oder? Dann sollte auch die zünftige Lederhose für Frauen mit einer passenden Bluse samt gut sitzendem Dirndl-BH nicht fehlen.

Mit dem Trendoutfit den richtigen (Farb-)Ton treffen!

Trends in der Tracht 2017, Dirndl von Susanne Spatt

Dirndl von © Susanne Spatt

Das trendige Dirndl besticht besonders in Nude- und Pastelltönen, wobei aber auch nicht auf knallige, kräftige Sommerfarben verzichtet werden muss. Hier stehen besonders Hellgrün und Pink in der Gunst der Stunde. Wer mega-total auf Tradition steht, kommt auch an den klassischen Farben Rot, Grün und Schwarz nicht vorbei.

Wie es Ihnen halt gefällt!  Denn mit diesen Farben können Sie gar keine Fehler machen. Wenn die „Wahrsagung“ eintrifft, dann ist Blau genauso im Kommen wie Lila und Silber.

Und die feschen Buam? Bei ihnen ist die Wahl einfach, aber dennoch nicht langweilig. Sie stehen nach wie vor auf Lederhosen. Allerdings sollten diese schon richtig knackig sitzen. Aber auch die Buam kommen nicht ohne Farbe davon. Sie haben in dieser Saison sowohl die bunt bestickten Hosen als auch kurze Lederhosen ohne Hosenträger für sich entdeckt. Wer Angst hat, die Hose könnte sich verselbständigen, der punktet mit einem Gürtel, und gibt so dem ganzen Outfit eine sportliche Note. Perfekt wird das Mannsbild dann noch durch Weste oder kurz geschnittene Jacke.

Auch das Accessoire zum Trachtenoutfit muss stimmen!

Hier stehen zierliche Ketten und Kropfbänder in erster Reihe. Und das Problem mit der Tasche, die immer größer werden muss? Irrtum, diese Saison genügt eine schmale Umhängetasche, die mit dem Nötigsten bestückt wird.

Last but not least stellt sich noch die Frage nach den passenden Schuhen. Bitte klassisch! Hier punkten besonders Trachtenschuhe, Ballerina und Pumps.

Das geht überhaupt nicht

Als modischer Fauxpas gelten Dirndl mit Turnschuhen, wobei bei Kindern und jungen Frauen ein Auge zugedrückt wird. Und die Schnürstiefel zum Dirndl? Wenn wir es mit einer ausgeflippten Dame zu tun haben, zu deren Typ sie passen, dann bitte! Alle anderen sollten auf klassische Schuh-Modelle setzen. In den Reigen der No-Gos reiht sich aber auch ein schlecht sitzendes Dirndl ein, dessen Dekolleté absteht, denn bei einem Dirndl ist der schöne Ausschnitt ein Muss.

Die Trends sind gesetzt, es liegt jetzt an Ihnen, sie mit Leben zu füllen. Aber wir sind sicher, das fällt Ihnen nicht besonders schwer, denn Frauen & Mode waren schon immer eine unschlagbare Kombi…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

siebzehn + drei =

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -