0

Trachtenhochzeit mit rustikalem Chic

rustikaler-chic

Kristin und Markus sind beide beruflich und privat viel auf der ganzen Welt unterwegs. Sie schätzen andere Kulturen und Länder sehr. Doch so gerne sie wegfahren, so gerne kommen sie auch wieder zurück in ihre Heimat – die Steiermark.

Und was passt besser zur Hochzeit in der Steiermark als das Motto „Frisch, Trachtig, Steirisch“? Gleich nach dem Antrag war somit klar, dass es eine Trachtenhochzeit mit rustikalem Chic werden sollte.

Denn Tracht ist für das Ehepaar ein Ausdruck der Heimatverbundenheit.

Trachtenhochzeit mit rustikalem Chic – heimatverbunden & edel

„Wir sind passionierte Bergsteiger und lieben die Natur. Dort finden wir unseren Ausgleich und unsere Ruhe. Tracht ist für uns ein Ausdruck für unsere Heimatverbundenheit“, erzählt Kristin.

Passend zur Tracht und zum Hobby Bergsteigen wählten die beiden Steirer ihre Hochzeitslocation: Der Thalberghof mit der Trauung im Freien. Ein wunderschöner Blick auf den Seckauer Zinken, der Hausberg des damaligen Brautpaars, war dabei inbegriffen.

Zum Hochzeitsmotto „Trachtenhochzeit mit rustikalem Chic“ passend wählten Kristin und Markus Grün und Apricot als Hochzeitsfarben. Grün für das Bodenständige, die Tracht. Und Apricot für den rustikalen Chic.

Ein zu einem Herz geschwungenes Hirschgeweih war Teil des Hochzeitslogos, das sich durch die ganze Dekoration und Papeterie gezogen hat. Geschenke, Seifenblasen, Kirchenbücherl, Freudentränen und Menükarten wurden vom Logo geziert. Selbst ein Teil der Tischdeko waren aus Holz geschnitzte Geweihe.

Geweihdekoration
Geweihdekoration
Centerpiece Holzscheibe
Centerpiece Holzscheibe

„Holz spielte sowieso eine große Rolle: Wir fällten extra einen Baum, unseren Hochzeitsbaum, und verwendeten die Holzschnitte für die Centerpieces bei der Tafel und Baumstämme für die Deko in der Kirche und bei der standesamtlichen Trauung im Garten“, so der Bräutigam.

„Und nicht zu vergessen unsere Location: Der Thalberghof. Mit tollem Ausblick auf die umliegenden Berge, gaben wir uns unter einem über 100 Jahre alten Nussbaum bei der standesamtlichen Trauung das Ja-Wort“, ergänzt Kristin.

Für Auge und Herz

Eine Hochzeitsgesellschaft in Tracht sieht absolut edel aus. Alle passen zusammen und fühlen sich auch zusammengehörig. Das wiederum steigert die Geselligkeit, die Gaudi. Sie verbinden Jung und Alt, jeder kann sich darin wohlfühlen – egal in welcher Konfektionsgröße. Das waren ebenfalls wichtige Argumente für das Brautpaar: „Für uns ist eine Trachtenhochzeit etwas Besonderes für das Auge und für das Herz.“

So waren alle Gäste über den Dresscode erfreut, denn die Damen mussten nicht darüber nachdenken, was sie anziehen sollten. Die Herren waren froh, weil sogar die kurze Lederne erlaubt war. Bei den sommerlichen Temperaturen am 10.09.2016 war das eine willkommene Variante zum klassischen Steirer Anzug. Tracht war in jedem Kleiderschrank vorhanden.

Brautkleid mit rustikaler Spitze
Brautkleid mit rustikaler Spitze
Brautpaar mit Trauzeugen
Brautpaar mit Trauzeugen

Trachtenhochzeit ohne Dirndl?

Obwohl Tracht als Dresscode feststand, war Kristin lange hin- und hergerissen: „In der Brainstormingphase, in der ich das Internet nach einem passenden Hochzeitsoutfit durchsuchte, fand ich sowohl weiße Kleider im Vintage-Stil die mir gefielen, als auch Dirndl im 50-er beziehungsweise 60-er Jahre Look.“

Daraus entstand dann folgender Plan: „Entweder ich finde ein Brautkleid dass zwar weiß ist aber in seiner Art und Aufmachung gut zu unserer Trachtenhochzeit passt – oder ich lasse mir ein Brautdirndl maß anfertigen, dass farblich so gestaltet ist, dass ich es nach der Hochzeit weiterhin verwenden kann.“

Mit diesem Plan und Mutter, Schwester und Schwiegermutter im Schlepptau fuhr die Braut nach Wien. Klassische Brautmodengeschäfte als auch diverse Trachtenausstatter sollten besucht werden.

Brautauto Hochzeit mit rustikalem Chic

Wie so oft beim Thema Brautkleid hat das Universum einen eigenen Plan!

Denn schon im ersten Geschäft wurde Kristin fündig: „Die Spitze, der figurbetonte Schnitt mit den ¾ Ärmeln und dem raffinierten Rücken war absolut meins! Ich war ich und nicht verkleidet wie in manch einem anderen Kleid!“

Trotzdem es kein Brautdirndl ist, passt der Vintage-Stil des Kleides mit der groben und rustikalen Spitze absolut zu einer Trachtenhochzeit!

„Ich hatte somit ein Kleid gefunden, das so dem entsprach was ich gesucht hatte, dass ich keine einzige Sekunde mehr über ein Brautdirndl nachdachte. Markus habe ich nach dem Verlassen des Geschäftes angerufen und gesagt, dass ich mein Traumkleid, ein knallgelbes Dirndl mit violetten Blümchen und Rüschen gefunden habe“, lacht die Braut.

Das Tüpfelchen auf dem I war dann der Blumenkranz mit dem Schleier, der alle zum Freudentränen vergießen brachte.

Eine Lederhose muss her!

Markus hat sich für die Hochzeit ebenfalls komplett neu eingekleidet. Dass es eine Lederhose wird entschied er sofort, denn Beinfreiheit und Lässigkeit war Pflicht für den Bräutigam: „Bergsteigerwadln muss man ja auch herzeigen!“

Gemeinsam mit seiner Mutter suchte er das Gewand bei Seidl Trachten in Graz aus. Der Verkäuferin wurde heimlich ein Bild des Brautkleides gezeigt und so war das edle, dunkle Sakko von Mothwurf schnell gefunden.

Da die Hochzeitsfarben Grün und Apricot feststanden, fiel dazu die Wahl auf ein grünes Seidengilet von Ploom. Zum Stil und zur Farbe des Brautkleides passend wurde ein creme-weißes Hemd mit abgestimmter Seidenkrawatte ausgesucht und neue Trachtenschuhe.

Brautpaar Trachtenhochzeit mit rustikalem Chic

Ein wenig verunsichert war der Bräutigam vor dem Kauf der Lederhose. Nicht darüber, was er wollte, sondern, was den eine g’scheite Lederne sei:

„Schuld war Kristins Tante, die im Salzkammergut lebt. Als wir ihr die Einladung zur Hochzeit überbracht haben, kam das Gespräch natürlich auch auf das Gewand von Braut und Bräutigam. Und da die Ausseer ja sehr viel von Tracht verstehen, so auch die Tante, gab sie mir gleich wertvolle Tipps zum Kauf der Lederhose. Da war dann fast alles dabei von „Du musst nach Aussee und Dir eine maßanfertigen lassen“ bis „eine gute Lederhose muss mindestens 2000 Euro kosten“.“

Obwohl sich Markus dann für eine Lederhose entschied, die weder aus Bad Aussee kam, noch 2000 Euro kostete, erhob die Tante keinen Einspruch vor dem Ja-Wort und war mit der Eheschließung einverstanden.

Brautpaar in der Kirche
Brautpaar in der Kirche
Frisch vermählt!
Frisch vermählt!

Für zukünftige Brautpaare haben Kristin und Markus noch einen wichtigen Tipp:

Unser Ziel war es eine Hochzeit zu feiern wo Gemütlichkeit, Spaß und der Wohlfühlfaktor im Mittelpunkt stehen. Wir wollten uns nicht verstellen, keine Rollen spielen sondern einfach WIR selbst sein. Das empfehlen wir auch jedem anderen Paar, um eine gelungene Hochzeit zu feiern. Unser Fest dauerte bis 04:00 Uhr morgens und Eindrücke, Geschichten und Situationen von diesem Tag werden uns sicherlich ein Leben lang in Erinnerung bleiben und zum Lachen und Freudentränen-Weinen bringen.

Beteiligte Dienstleister

Hier gibt es noch weitere Bilder dieser wunderschönen Trachtenhochzeit mit rustikalem Chic

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -