0

Trachtenhochzeit am Weinberg

Trachtenhochzeit am Weinberg

Sophie und Isti wohnen in Grinzing und dort gibt es, was für Wien eher ungewöhnlich ist, eine eigene Tracht. Die Mutter des Bräutigams, die aus Kärnten stammt, schenkte der Braut zu Weihnachten ein Grinzinger Dirndl. Und so stand schnell fest, dass die Hochzeit des Brautpaars in der typischen Wiener Tracht und im Kärntner Anzug stattfinden wird.

Sophie & Isti – eine Trachtenhochzeit am Weinberg

Trachtenhochzeit am Weinberg Sophie und Isti„Wir sind nicht mehr ganz jung und haben daher die Idee einer bunten Hochzeit ansprechend gefunden. Ein weißes Kleid hätte für mich in der zweiten Ehe nicht gepasst. Und noch dazu habe ich eine 18-jährige Tochter, die ein paar Zentimeter größer ist als ich“, erzählt Sophie.

Und auch Isti meint, dass Tracht jedem Mann und jeder Frau einfach gutsteht und die vielen Farben und Stoffe ein wunderbares Bild voller Lebensfreude ergeben. Und genau das wollte das Brautpaar: eine bunte, frohe Trachtenhochzeit am Weinberg!

„Man kann das Dirndl ein ganzes Leben anziehen – in meinem ist noch sehr viel Reservestoff“, schmunzelt die Braut,  „und meine Tochter freut sich schon, wenn sie das Dirndl einmal weitertragen wird. Der Kärntner meines Mannes ist bereits seit seinen Teenagerjahren Bestandteil seiner Garderobe – aus der Mode ist er nicht gekommen – im Gegensatz zu vielen anderen Anzügen, denen man die Jahreszahl ansieht.“Trachtenhochzeit am Weinberg Anstecker

Auch die Gäste fanden die Idee einer Trachtenhochzeit am Weinberg gut und haben sich gefreut, dass sie endlich wieder ihre Tracht tragen können. Eine Freundin der Braut hat sogar ihr eigenes Hochzeitsdirndl getragen!

Besonders toll fand das Brautpaar, dass ungarische Freunde ihre eigene, spezielle Tracht ausgeführt haben: „Ungarische Trachten sind ja auch sehr gelungen und haben unser farbenfrohes Bild super ergänzt!“, meint Sophie, „einige Gäste haben gar keine Tracht – zum Beispiel unsere Freunde aus den USA. Es hat aber überhaupt nicht gestört – weder uns oder die Gäste. Ein deutscher Gast, der mit einer Österreicherin verlobt ist, meinte zwar, er würde sich verkleiden – seine künftige Schwiegermutter hat ihn aber dann überzeugt, ein Trachtensakko zu kaufen und er sah sehr gut aus.“

Das Brautdirndl zur Trachtenhochzeit am Weinberg

Trachtenhochzeit am Weinberg Grinzinger DirndlDa Sophie ja das Grinzinger Dirndl in der festlichen Variante schon im Kleiderkasten hängen hatte, war klar, dass das Brautdirndl bereits vorhanden ist.

Das Maßdirndl damals anfertigen zu lassen, war gar nicht so schwer, wie sich das vielleicht Manche vorstellen: „Ich hatte mit der Schneiderin abgemacht, dass ich bei Tostmann die Stoffe besorgen werde. Die Vorgaben waren: Für den Leib ein Seidenstoff mit Streublumen, silberne Knöpfe, der Kittel in schwarzem Tuch.

Ein witziges Detail war der Futterstoff, den mein Mann gefunden hat! Das ist ein hübscher orangenfarbener, karierter Baumwollstoff, aus dem dann auch noch der Kittlsack gemacht wurde. Die Schürze ist altrosa und sollte Streifen haben. Es ist nur ein Malheur passiert: Bei der Schneiderin hat leider ein Kleinkind Zugang zum Arbeitszimmer bekommen und den Seidenstoff für den Oberteil zerschnitten – den mussten wir noch einmal besorgen.“

Viel herausfordernder fand die Braut die Suche nach den Accessoires und den Schuhen: „Nach dem Probieren von ca. 10 Trachtenschuhen habe ich ganz einfache schwarze Pumps gekauft. Von meinem eigenen Geld – wie es der Brauch sagt!Trachtenhochzeit am Weinberg Tasche

Die Bluse war ein Weihnachtsgeschenk meines Mannes und ein wirklicher Gag war die Tasche, die wir im August in Florenz entdeckt haben. Die Firma Braccialini gestaltet sehr witzige Thementaschen und stellt sie unter ein Länder- oder Städtemotto.

Die Ungarn-Tasche haben wir innerhalb von zehn Minuten gekauft – eine kleine Erinnerung an die Heimat meines Schwiegervaters, mit dem wir regelmäßig nach Ungarn fahren. Besonders gefreut habe ich mich über meinen Haarkranz des jungen Labels „We are Flowergirls“. Designerin Cecilia Leitinger hat die beiden Kränze für mich und meine Tochter sehr ähnlich gestaltet, meine Trauzeugin hat das passende Armband erhalten, mein Mann und sein Trauzeuge die Anstecker.“

Der Schmuck ist ein Porzellanherz von Herend. Das Herz mit Schmetterlingen aus der ungarischen Porzellanmanufaktur hat Sophie von ihrem Mann geschenkt bekommen und das grüne Band dazu kam von ihrer Tochter.

Grün als klassische Hochzeitsfarbe zur farbenfrohen Trachtenhochzeit

Trachtenhochzeit am Weinberg LebkuchenherzenDie Farbe Grün hat sich bei dieser Trachtenhochzeit durchgezogen:

  • Das Brautdirndl hatte einen grünen Leib.
  • Die Einladungskarten waren auf Büttenpapier mit grüner Schrift.
  • Die Dekoration bei der Imperialtorte war grün.
  • Als Gastgeschenk gab es ein personalisiertes Lebkuchenherz mit grünem Zuckerguss.

„Ein Erfolg war die Fotobox, wo die Gäste sich selbst, mit ihren Familien, Partnern, Freunden und ihrem Lebkuchenherz fotografieren konnten. Die Rahmengestaltung des Fotoausdrucks war im Stoff meines Dirndls – das hat eine befreundete Grafikerin für uns gemacht und dazu hat sie die Gravur unserer Eheringe eingefügt“, so Sophie.

Trachtenhochzeit am Weinberg PogatschiTracht als Thema

Das Thema Tracht hat sich bei dieser Trachtenhochzeit am Weinberg nicht nur durch die Kleidung gezeigt.

Die Wahl der Kirche in Grinzing, die eine echte Dorfkirche ist, ein klassisches Heurigenbuffet beim Festessen und Pogatschi aus Ungarn als Tischdeko: „Freunde haben diese köstlichen Gebäckstücke, die ähnlich wie Blätterteig schmecken, frisch vom Bäcker aus Sopron nach Wien gebracht“, erzählt Isti.

„Tracht ist für uns einfach ein schönes Thema! Mein erstes Dirndl hat meine Mutter genäht als ich vier Jahre alt war. Es war blau und hatte Silberknöpfe. Ich habe es sehr oft getragen. Auch ein Winterdirndl habe ich einmal bekommen. Während meiner Studentenzeit habe ich sogar Pfoad-Blusen und Hemden bestickt und meine Dirndl- und Trachtengarderobe erweitere ich ständig. Da mein Mann Jäger ist, ergibt es sich auch bei der einen oder anderen Veranstaltung, gemeinsam in Tracht auszugehen.

Trachtenhochzeit am Weinberg BrautpaarMeine Tochter ist schon jetzt ein echter Trachtenfan, die sich alle meine Dirndln gerne ausborgt. Besonder stolz war sie – und auch wir – als sie den Jägerball eröffnet hat. Zu dieser Gelegenheit habe ich ihr als Christkindl ein Wachauer Dirndl geschenkt. Ewig schade finde ich, dass ich nie eine Goldhaube besitzen werde – da bin ich leider im falschen Bundesland zu Hause“, meint Sophie.

Ein Detail möchte die Braut noch erwähnen: „Am Begrüßungsabend habe ich ein Ausseer Dirndl getragen und dazu eine neue Sissy-Filztasche von dieWolff, die ich über die Trachtenbibel kennengelernt habe. Ulli Wolff ist eine sehr sympathische Jungunternehmerin, der ich alles Gute und noch viele Taschenverkäufe wünsche.“

Beteiligte Dienstleister der Trachtenhochzeit am Weinberg

Sophie im Grinzinger Dirndl und Isti im Kärntner Anzug: das ist eine farbenfrohe und fröhliche Trachtenhochzeit am Weinberg

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -