0

Lara & ihre Liebe zum Dirndl

Lara Schreiber ist unsere Gastbloggerin für die jüngere Zielgruppe unter den Trachtenbibel-Lesern. Hier lässt Sie uns an der Entstehung ihrer Liebe zum Dirndl teilhaben.

Lara SchreiberLara – das bin ich

Was vor wenigen Monaten aus Liebe zur Mode, zur Fotografie und zum Schreiben begann, wurde nach langer Arbeit zu meinem virtuellen Tagebuch, zu einer Gedanken- und Inspirationssammlung, die ich gerne mit Menschen teile, die Freude am Leben haben. Mein Blog trägt den Namen „Lara Marie“, genau so heiße ich nämlich.

Der Grund für diesen Titel ist schlicht und ergreifend die Tatsache, dass mein Blog eine virtuelle Verkörperung von mir selbst ist. Ich bin 17 Jahre jung, lebe in einem kleinen Dorf umgeben von Feldern und Wiesen und liebe die Fotografie seit ich klein bin.

Menschen, Tiere, Pflanzen, Mode, Essen – ich fotografiere alles und mache mir Gedanken über die Welt. Des Öfteren zieht mich das Fernweh in große Städte, wo ich mich sofort Zuhause fühle. Meistens bin ich viel unterwegs, arbeite neben der Schule in einem Weinhandel und treibe gerne Sport.

Allgemein lege ich viel Wert auf die positiven, kleinen Dinge im Leben und bin immer bereit, Neues zu entdecken! Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Auf den Mund gefallen bin ich definitiv nicht, gerne aber für einen guten (oder schlechten) Scherz zu haben und immer auf der Suche nach Inspiration.

Die wichtigste Lebensweisheit, die mich begleitet, lautet:

Schau dich jeden Tag nach etwas Positivem um, auch wenn du an manchen Tagen vielleicht danach suchen musst!

Vor ungefähr 8 Jahren begann ich, mich für Mode zu interessieren. Modezeitschriften stapelten sich, ich probierte wirklich alles aus und habe in den letzten zwei Jahren meinen eigenen Stil entwickelt. Inspirieren lasse ich mich gerne.

Meine Liebe zum Dirndl

Schon in meinen ganz jungen Jahren war ich unheimlich begeistert von der Trachtenmode, in München oder im Urlaub im Allgäu war ich immer ganz neidisch auf die hübschen Dirndl der Bedienungen oder die feschen Outfits im Schaufenster.

Ehrlich gesagt habe ich mich viele Jahre nicht getraut, mir ein Dirndl zu kaufen. Des Öfteren bin ich beim Bummeln in die verschiedensten Modelle geschlüpft, hab mich hin und her gedreht und die hübschen Stücke im Spiegel bewundert.

Was mich davon abgehalten hat, mir ein Dirndl zu kaufen, war ganz einfach der Grund, dass ich der Meinung war, ich hätte nicht die Figur für solch ein Kleid. Ich war sehr zierlich.

Jedes Mal, wenn ich an einem Dirndl vorbeigelaufen bin, hatte ich dennoch das Gefühl, dass ich endlich eines besitzen wollte. Der Moment meines ersten Dirndls kam ganz plötzlich vor ungefähr zwei Jahren. Ich war mit meiner Familie in München unterwegs, schlenderte durch einige Trachtengeschäfte und konnte schlichtweg nicht mehr widerstehen.

Ein schlichtes, hübsches Dirndl landete in meinen Händen und ich war hin und weg. Lange überlegen musste ich nicht und bis heute bin ich glücklich über den Kauf. Dieses Kleid hat mich ein klein wenig verändert. Ich trug es zu den Volksfesten, drehte mich ständig im Kreis und fühlte mich einfach pudelwohl.

Wer ein Outfit trägt, welches ihm gefällt, der fühlt sich mindestens zehnmal besser.

Neues auszuprobieren in der Mode ist ein Abenteuer. Ein Dirndl zu tragen versprüht für mich einen tollen Flair, Lebensfreude und Stilbewusstsein. Und wer fühlt sich nicht gerne hübsch und stilsicher? Das Dirndl macht’s möglich.

Alles Liebe,lara-unterschrift

Schlagworte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -