0

Lagom – gemütlicher Wohntrend

LAGOM – ein Wohntrend, der sich auch in den Alpen zu Hause fühlt

Auch wenn alpenländisch manchmal eher auf Rustikalität, Schaffell & Co. Wert gelegt wird, so kommen auch wir nicht an diesem Wohntrend vorbei – dem Lagom aus Schweden.

Wenig macht glücklich, nicht erst seit es eine Formel für Glück gibt – Lagom! Sie möchten wissen, wer ess erfunden hat? Natürlich die Schweden. Sie sind es auch, die es spielend schaffen, in nur einem kleinen Wort eine ganze Lebenseinstellung unterzubringen.

Polsterbezug Aus Loden

Polsterbezug aus Loden von Mondschein

Lagom verdeutlicht uns, wie es möglich ist, die Balance zwischen zu viel und zu wenig zu finden – eben genau im richtigen Maß zu leben. Das Glück kann auch in den eigenen vier Wänden zu Hause sein. Wir verstehen Lagom nicht nur als eine Haltung, sondern freuen uns auf den aktuellen Trend in der Möbelbranche.

Der Winter naht und mit ihm kommen der Regen, Schnee und die Winde, die sich nicht selten in ausgewachsenen Stürmen wiederfinden. Mit ihm kommt aber auch das Bedürfnis, sich in wärmende vier Wände zurückzuziehen. Jetzt dürfen wir uns, nach dem „hygge“-Gemütlichkeitstrend aus Dänemark, auf das neue „lagom“-Wohnen aus Schweden freuen.

Lagom – im richtigen Maß

Lagom kommt uns, wie bereits gesagt, schwedisch und wird wie Logum mit einem kurzen, offenen „o“ ausgesprochen – leider fehlt eine deutsche Begrifflichkeit dafür. Übersetzt wird es daher meistens mit „genau im richtigen Maß“. Bei diesem Trend wird der Wunsch nach Mehr und die Neigung zu Übertreibungen gänzlich abgelegt. Stattdessen konzentriert man sich auf ein Leben, das auf das Wesentliche reduziert ist und zusätzlich den bewussteren Umgang mit Mensch, Tier und der Natur befürwortet.

|

Diese positive Haltung spiegelt sich in den vielen kleinen Dingen des alltäglichen Lebens wider und bezieht sich sowohl auf den Umgang mit Finanzen als auch den Wasser- und Energieverbrauch sowie die Verwendung fairer, nachhaltig produzierter Produkte.

Der glückliche Lebensstil à la Lagom inspiriert sowohl zum richtigen Umgang mit unseren Mitmenschen und eine gesunde Ernährung als auch zur Work-Life-Balance und dem passenden Interior für die eigenen vier Wände.

Nachhaltige Gemütlichkeit

Das schwedische Glücksgefühl ist aber nicht gleichbedeutend damit, ein völlig minimalistisches, ja, fast schon spartanisches Leben zu führen, denn auch die Gemütlichkeit steht weiter hoch im Kurs und ist einer der Trümpfe.

Der neue Wohntrend grenzt sich jedoch sehr deutlich vom dänischen, zugegeben, recht kuscheligen Trend Hygge, ab. Da aber leere Räume fast nie einladend wirken, gilt es primär, Lagom als Trend richtig umzusetzen, damit das Wohlfühl-Gefühl vor den eigenen vier Wänden nicht halt macht.

|

So gehören zur „Grundausstattung“ nachhaltig produzierte und natürlich aussehende Möbelstücke – Wolle & Holz sind daher bevorzugte Materialien. Bekannte Siegel wie „Der Blaue Engel“, „Goldenes M“, „PEFC“ oder „FSC“ helfen Konsumenten sich gut im „Trend-Dschungel“ zu bewegen und umweltschonend verarbeitete Produkte auszumachen.

Nicht ohne farbliche Highlights

Der Lagom-Stil ist übersichtlich und klar. So klar, dass eine vollgestellte und übertrieben dekorierte Wohnung nicht zum schwedischen Glücksgefühl führt. Doch, so ganz ohne Dekoration wäre es doch auch langweilig – oder?

Richtig, so ganz ohne Deko geht es eben auch nicht. Gegen eine Vase auf dem Tisch, ein Bild an der Wand oder Pflanzen, die Kommoden zieren, ist grundsätzlich auch nichts einzuwenden. Nur brauchen es nicht gleich zig Varianten auf einmal zu sein. Es sind schnörkellose Dekorationen, klare Linien und vor allem gedeckte Farben, die den Lagom-Trend bestimmen.

|

Deshalb muss aber nicht auf ein paar farbliche Highlights, wie etwa eine bunte Decke auf dem Sofa, verzichtet werden, denn sie bringen erst den nötigen Pep ins Heim. Diese Gestaltung hat ihren Vorteil, denn auf diese Weise umgehen Trendliebhaber die lauernde Gefahr, vom gewünschten reduzierten Lagom-Stil in eine mögliche Wohn-Tristesse abzugleiten.

Ansonsten sind Holz, Weiß oder auch Grau die bestimmenden Farben, jedoch sollten die gedeckten Töne aufeinander abgestimmt sein.

Doch es müssen nicht immer skandinavische Accessoires sein! Auch bei uns finden Sie tolle Wohnaccessoires wie beispielsweise Polsterüberzüge aus Loden, teilweise auch handbedruckt.

Unaufgeregt, zurückhaltend, entspannt und gemütlich – das ist Harmonie, das ist Lagom. – Versuchen Sie es doch auch einmal, denn „In der Mitte liegt das Glück“!

Bild: Mondschein

Lagom Polsterbezug Kissenbezug aus Merinoloden

Schlagworte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -