Kachelofen im Trend

Kachelofen & heimisches Handwerk, eine Verbindung mit Stil!

Wärme zählt wie Essen und Trinken zu den Grundbedürfnissen jedes Menschen. Mit einem Kachelofen spürt man die Wärme auf besondere Art.

Kachelöfen – Große, kleine, runde, eckige oder quadratische, auch die Biedermeierzeit und der Jugendstil lassen immer mal wieder grüßen. Schöne Kachelöfen setzen Akzente und geben einem Raum eine Prise Individualismus mit auf dem Weg. So wird neben der praktischen Komponente auch noch die dekorative bedient.

Kachelofen KeramikTraditioneller Gmundner Kachelofen

Wer ein wenig in den Annalen der Geschichte blättert, stößt beim Jahr 1492 unweigerlich auf die Geburtsstunde der Gmundner Keramik. Das Jahr, in dem Kolumbus Amerika entdeckte, gilt auch als das Geburtsjahr der Gmundner Keramik. Denn 1492 wurde der Name erstmals urkundlich erwähnt. Daraus können wir schließen, dass die einzigartige Geschichte der Gmundner Keramik vor mehr als einem halben Jahrtausend begonnen hat und bis heute andauert.

Die traditionelle Herstellung von reich verzierten Kachelöfen nahm schnell an Fahrt auf, denn die damalige Zeit verlangte nach dekorativen Einzelstücken. Man wollte schließlich zeigen, was man so hatte. Bis heute hat die echte und unverfälschte Tradition aus dem Salzkammergut nichts von ihrem Reiz verloren.

Die Zeit um das 15. Und 16. Jahrhundert kann bereits als Hoch-Zeit der Zierkeramik benannt werden, und die Region rund um den Traunsee im Salzkammergut gilt bis heute als Hochburg traditioneller Keramikkunst. Das ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass hier auch die Wiege für die traditionelle Herstellung von reich verzierten Kachelöfen stand. Den ersten Einzelstücken der Gmundner Keramik-Öfen wurde viel Beachtung geschenkt. Und das typische Design „Grüngeflammt“ hat seinen Siegeszug um die Welt angetreten. Noch heute gilt dieses Design als das am meisten verbreitete Dekor. Beinahe gelten die grünen Kringel schon als individuelles Wahrzeichen Österreichs.

An der Umsetzung eines Gmundner Keramik Kachelofens hatten auch viele renommierte Designer, gestern & heute, ihren Anteil, Designer, welche die Welt ein wenig bunter & interessanter machten und machen. Der Entwurf von Hertha Bucher mit weiß glasierter Gmundner Keramik und einem reliefierten Dekor hat bereits im Jahre 1925 für Furore gesorgt.

Bis heute darf ein Gmundner Kachelofens nur durch einen lizensierten Ofensetzer gesetzt werden. Er ist also etwas ganz Besonderes!Kachelofen Kreuzer Keramik

Kachelofen heute – ein Stück Wohnkultur im Trend

Öfen tragen nicht nur dank der angenehmen Wärme zum gesunden Raumklima bei, sondern überzeugen auch durch die niedrigen Energiekosten. Zusätzlich punkten sie durch die lange Lebensdauer und den geringen Wartungsaufwand. Kachelöfen gibt es mittlerweile in vielen Designs. Und wer einmal das Raumklima, das durch einen Kachelofen entsteht, kennt, möchte es nicht mehr missen!

Anders als bei allen anderen Heizarten gibt es viele tausende kleine, regionale Anbieter. In vielen Bundesländern und Gemeinden in Österreich wird der Kachelofen sogar gefördert. Mit welchen Förderungen Sie rechnen können und wie man diese beantragt, erfahren Sie hier.

Kuscheln am Kachelofen, Kerzen anzünden und dem Knistern des Brennholzes lauschen: Ein Platz am Kachelofen bietet den idealen Ort zum Abschalten. Er gibt Wärme ab, die besonders tief unter die Haut geht und wohltuend die Muskeln entspannt. Ein Kachelofen kann einen entscheidenden Beitrag zum Wohlfühlen leisten, denn er verschöner eine Wohnung und sorgt für Heimeligkeit.

Bilder: Designkeramik, Aignerkeramik, Kreuzer Kachelofen

Schlagworte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -