0

Zierstick

Zierstick eröffnet uns eine neue, große und kreative Welt, deren Möglichkeiten nahezu unerschöpflich erscheinen. Er ist nicht nur typisch für die Trachtenmode, nein, der Zierstick ist aus ihr praktisch nicht wegzudenken.

Wo wird Zierstick in der Tracht eingesetzt?

Egal ob Festdirndl oder Alltagstracht, Zierstick ist angesagt – und auch die Lederhosen bekommen eine gehörige Portion davon ab. Mieder, Blusen, Hemden oder Jacken, was wäre die Trachtenmode ohne den individuellen und kreativen Zierstick.

Dabei kann er natürlich auch ganz unterschiedlich ausfallen. Seine kreative Palette reicht von einem sehr einfachen und schlichten bis zu einem sehr aufwendigen und feinen Zierstick.

Der Möglichkeiten gibt es also viele, und die Pongauer Festtracht, übrigens eines der schönsten Dirndln in Österreich, sieht ihn genauso gerne wie die Kapruner Festtagstracht.

Zierstick gehört zu den traditionellen Schätzen, auf die ein Trachtengewand nicht verzichten kann – egal, ob Dirndl oder Lederhose. Oft handelt es sich sogar um „stickbare Themen mit Variationen, die in Flammenstich, Plattstich und unendlichen Variationen durch unterschiedliche Stichlängen und Farben entstehen.

Vor allem das Spiel mit den Farben ist dabei besonders wichtig – ob gedämpft oder einfach kunterbunt. Aber auch Ton in Ton oder nur einfarbig entsteht so ein traumhafter Zierstick.

Wo immer Zierstick auch entstanden sein mag, in Europa fand er schnell viele Anhänger, und die englischen Auswanderer taten das Ihrige, indem sie Stickerei mit nach Amerika nahmen. Dort stickte man fortan aber in sehr bunten Farbkombinationen. Nun, jeder wie er will und wie es seinem Geschmack entspricht, oder?

Österreich zeigt eine große Vielfalt an regionalen Trachten. Dieses ist häufig ein Verdienst der zahllosen Trachtenvereine, die in vielen Orten ansässig sind. Vielfach wurden auch, in Erinnerung an die alten Volkstrachten und erst in jüngster Zeit, Ortstrachten entwickelt. Hier sind schöne Beispiele das Filzmooser Dirndl oder die Lavamünder Sonntagstracht.

Das Filzmooser Dirndl, sowohl das Werktags- als auch das Festtagsdirndl wurde passend zu den prächtigen Farben des Filzmooser Wappens, also Rot-Grün-Braun, entworfen.

Und auch die „Männerwelt“ ging nicht leer aus, denn für sie wurde extra ein farblich stimmiges Herrengilet kreiert – allesamt Kreationen, die bestimmt noch über viele Generationen begeistern und gerne weitergetragen werden. Und auch die Lavamünder Sonntagstracht kann sich sehen lassen – in ihr wurden auch die Wellen der Drau und Lavant in Form einer Handstickerei verewigt.

Und hier schließt sich der Kreis unseres Zierstick. Denn was wären Dirndl, Lederhose & Co. ohne diese kreative und schöne Handarbeit?

Bild: Gössl

Google Blogheim.at Logo