0

Tschäpper

Was ist ein Tschäpper?

TschäpperDas einzigartige Trachtenstück, ein Bestandteil der Nidwaldner Buiretracht, begleitet viele Frauen ein Leben lang.

Eine Tracht besteht aus verschiedenen Einzelteilen. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich in Nidwalden ein einzigartiges Trachtenstück, der Tschäpper. Früher trug man aus modischen Gründen zur Nidwaldner Tracht einen Stoffgürtel, der später breiter wurde.  So entstand der Tschäpper.

Er war dann nicht mehr nur modisches Detail, sondern verdeckte auch den Futteransatz des Mieders und konnte unabhängig von den anderen Teilen der Tracht getragen werden. Der Stoff kann nach eigenem Geschmack gewählt werden, besteht aber in der Regel aus einfarbiger Seide, die mit Nadelmalerei bestickt wird. Die Motive sind meist Gartenblumen wie Rosen, Vergissmeinnicht oder Stiefmütterchen.

Die Seide wird auf Leinwand aufgezogen, mit Baumwolle gefüttert und das Band mit Häckchen als Verschluss versehen.

Bild: Anita Schurter

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -