0

Tirolerhut

Was wäre ein Tiroler ohne seinen Tirolerhut?

In den Sechzigerjahren machte ein Schlager die Runde, der eine besondere Kopfbedeckung feierte. „Ich kauf mir lieber einen Tirolerhut“ wurde im Radio rauf- und runtergespielt – sicherlich, dem Ansehen dieser traditionellen Kopfbedeckung hat dieser Schlager keinen besonderen Dienst erwiesen, denn er machte sich über Trachten und die dazugehörige Blasmusik lustig – dennoch verblieb er in so manchem Kopf bis heute!

Zuerst einmal: es gibt ihn nicht, den einen Tirolerhut! Denn so unterschiedlich die einzelnen Trachten in Tirol sind, so unterschiedlich sind auch die Hüte. Viele Tiroler Trachtenhüte gehen auf den schwarzen Spitzhut der spanischen Mode zurück. Generell bestehen die Kopfbedeckungen der Tiroler Trachten aus Hauben und Hüten in verschiedenen Formen. Neben der schmückendem Funktion verwiesen sie auch auf Berufe, Familienstand oder Zugehörigkeit.

Sei es ein Speckbacher, Wipptaler, Ötztaler, Meraner oder Stubaier, all diese Trachtenhüte sind in unterschiedlichen Farben erhältlich. In der Werkstatt der Tiroler Hutmanufaktur Held befinden sich rund 2.000 unterschiedliche Modelle.

Die einzelnen Tiroler Trachtenhüte für Männer haben die unterschiedlichsten Farben und Formen. Verziert werden sie mit Federn, wie beispielsweise Adlerflaum, was dem Träger Mut und Stärke zuschreibt, oder auch rote und weiße Nelken und grüne Blätter.

Tirolerhut

Was landläufig als Tiroler Hut bezeichnet wird, ist ein einfacher Hut aus Wollfilz, der meist mit einer Kordel verziert ist.

 

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -