Kassettl

KassettlWas ist ein Kassettl?

Das „Kassettl“, auch „Röcklgwand“ genannt, ist im Tiroler Unterland und im nahe gelegenen Pinzgau verbreitet.

Auch in Teilen von Oberbayern, sowie in anderen Gegenden Tirols und Salzburg sind ähnliche Formen bekannt. Die Bezeichnung stammt vom korsettartigen Oberteil ab und entwickelte sich vermutlich aus dem Wort „Korsettl.“ Andere Meinungen gehen davon aus, dass die Bezeichnung vom eckigen „kassettenartigen“ Ausschnitt des Oberteiles stammen soll.

Das Kassettl hat seinen Ursprung in den bürgerlichen Frauentrachten des 18. Jahrhunderts, wie sie auf zahlreichen Portraits von Bürgersfrauen aus Nord- und Südtirol zu sehen sind. Erst im Laufe des 19. Jahrhunderts findet diese ursprünglich städtische Tracht Einzug in ländliche Gegenden als Festtagstracht für hohe kirchliche Anlässe.

Bild: Trachtenschneiderin.at

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -