0

Jägerleinen

Was ist Jägerleinen?

JägerleinenJägerleinen wird auch Schilfleinen genannt. Es ist die Materialbezeichnung für einen leichten Anzug- und Kostümstoff in Leinwandbindung.

Jägerleinen ist ein robustes Gewebe aus Halbleinen, Baumwolle oder Viskose. Neben Stoffen mit hohem Leinenanteil sind mittlerweile auch knitterarme Fasern üblich. Heute wird es oft für Sommertrachten verwendet und ist in beliebten Farbstellungen wie Sand, Beige bis hin zu Grüntönen erhältlich.

Leinen ist in Mitteleuropa schon über Jahrhunderte in Gebrauch. Die Verbreitung der Baumwolle hat die Verwendung zurückgedrängt. Um 1910 hat Carl Mayr, der Schöpfer des Henndorfer Dirndls, Skizzen von Anzügen, Kostümen und Dirndln mit reicher Verzierung angefertigt. Weil Henndorf als Sommerfrischeort beliebt war, verbreiteten sich die nach diesen Skizzen angefertigten Stücke im gesamten deutschsprachigen Raum.

Heute ist Trachtenmode aus diesem Stoff weit verbreitet und wird vor allem in Österreich viel getragen.

Bild: Leichtfried Lodenfabrik
Quelle: Franz C. Lipp u.a. (Hrsg.): Tracht in Österreich. Geschichte und Gegenwart. Verlag Christian Brandstätter

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -