0

Fit für den Frühling

Fit für den FrühlingEr hat uns bald wieder, der Frühling mit all seinen schönen Reizen. Da ist einerseits das Schneeglöckchen, das sich noch ein bisschen vor dem Frost versteckt und nur vorsichtig schaut, ob die Sonne vielleicht schon ein paar wärmende Strahlen bereithält. Und an anderer Stelle lauern im wahrsten Sinne des Wortes „haufenweise Probleme“, denn der als emsiger Gräber bekannte Maulwurf setzt zu Höchstleistungen an.

Auch ein Spaziergang durch den Vorfrühlingsgarten spart nicht mit optischen Reizen, und sollten wir unsere guten Vorsätze für 2018 noch nicht ganz vergessen haben, dann erinnern wir uns doch an diesen: Jeden Tag mindestens einmal freuen!

Eigentlich ist dieser Grundsatz gar nicht so schwer in die Realität umzusetzen, denn immerhin haben wir ja 24 Stunden dafür Zeit – an 365 Tagen im Jahr! Sie möchten auch mehr Freiraum für Freude finden?

Die 14 besten Tipps, wie Sie fit für den Frühling und fit für Freude werden

Einfach mal die Perspektive wechseln

Ein Perspektivenwechsel ist gar nicht so einfach? Wenn schon, es lohnt sich, denn die Welt sieht halt nicht immer so aus, wie wir sie uns wünschen. Probleme mit dem Perspektiv-Wechsel? Dazu besteht kein Grund, er lässt sich leichter herbeiführen, als sie denken, wenn sie sich einfach mal hinlegen.

Dies ist keine Einladung zum Mittagsschlaf, wo Bett oder Sofa wohlig warten, sondern legen Sie sich da hin, wo Sie ganz easy den Himmel sehen können. Total entspannend und voller Wunder, zeigt uns dieses Fünf-Minuten-Wolkengucker-Programm, dass manche unserer Probleme wirklich zu klein sind und es nicht verdient haben, dass wir uns über sie ärgern.

Düfte erleben

Schnuppern Sie es auch? Unsere Welt ist voll von herrlichen, betörenden Düften. Nicht nur der blühende Flieder im Mai erfreut unser Herz, auch ein frisch gebackenes Brot beim Bäcker oder der Duft des Waldes nach einem erfrischenden Sommerregen, kann erfreuen. Schnuppern Sie doch einfach mal rein, pure Freude wird ihnen beschert.

Einfach mal spüren

Unsere Sinne sind die „Helfershelfer“ in puncto Entspannung. Augen, Nase, Ohren, Mund und Hände sind uns behilflich, wenn es um das Sammeln aufregender Erfahrungen geht. Manchmal hilft es sogar, die Schuhe einfach auszuziehen, um dem Barfußlaufen auf der Wiese, am Strand oder vielleicht auch einem „Momentchen“ im Schnee eine Chance zu geben. Es wirkt wahre Wunder, wenn man mal mit beiden Füßen auf dem Boden steht – ganz nah an der Natur!

Endlich mal wieder Kind sein

Sie vermissen es, mal wieder Kind zu sein? Nicht mehr lange, wenn Sie unseren kleinen Rat befolgen: Hatten Sie als Kind auch immer eine unheimliche Freude am Kasperl-Theater? Erinnern sie sich in diesem Zusammenhang auch allzu gerne an das böse Krokodil? So unmittelbar ist es auch Erwachsenen möglich, sich zu freuen.

Im Regen stehen

…das lassen wir sie bestimmt nicht, aber ein sanfter Regen bringt wahrhaft den Segen. Er ruiniert zwar die Frisur, er lässt aber auch die Natur erblühen. Haben Sie deshalb keine Angst vor den fallenden Tropfen. Im Gegenteil, erleben Sie, wie das kühle Nass wohltuend auf Ihre Haut tropft. Auch wenn es ein wenig Überwindung kostet, dieses unbeschreibliche Gefühl ist herrlich belebend. Und nicht umsonst heißt es: Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken!

Gerne als Gärtner agieren

Das Gärtnern macht glücklich, versprochen! Das sagen nicht nur wir, sondern das haben auch Wissenschaftler festgestellt. Selbst wer keinen grünen Daumen besitzt, muss nicht gleich verzweifeln. Denn die Beschäftigung im Garten gilt immer noch als Experimentieren durch Versuch und Irrtum. Wir möchten fast behaupten, dass hier praktische Erfahrungen fürs Leben gesammelt werden können, denn schnell wird klar, dass wir nicht alles beeinflussen können.

Es soll Leute geben, die pflanzen noch mit 80 Jahren „ihren“ Baum. Warum auch nicht? Es macht einfach Freude, ihm beim Wachsen zuzuschauen. Das Gedeihen & Wachsen hört nie auf, eine Erkenntnis, die doch sehr beruhigend ist – oder? Genießen wir also das Leben, das ein ewiger Kreislauf ist.

Die Natur beobachten

Kennen Sie das Gefühl? Wenn das erste Grün der Birken sprießt, möchte das Herz Purzelbäume schlagen. Es lacht förmlich, denn endlich ist er da, der Frühling. Die Natur bemüht sich mit ihrem Wandel, jeden Tag reicher zu machen. Schauen Sie genau hin, denn Sie werden staunen, was es alles zu entdecken gibt.

Es sich so richtig schön machen

Eine Kerze kann auch auf dem Tisch ihren Glanz entfalten, wenn es keinen Grund zum Feiern gibt. Ein grandioses Festessen am Wochentag und eine kleine oder auch größere Belohnung für eine Zeit, die vollgestopft mit Terminen & Verpflichtungen war, das sollten wir alle uns ab und zu mal gönnen. Solch ein Procedere macht nicht nur den Alltag überraschender, sondern wird mit Sicherheit auch unsere Mitmenschen erfreuen, denn Freude kann ansteckend sein.

Mit den Händen arbeiten

Sie möchten etwas, was beruhigt und kreativ zugleich ist? Holen Sie die Stricknadeln heraus, denn Stricken, Sticken, Häkeln & Co. gelten schon seit alter Zeit als eine gute Möglichkeit, sich entspannend zurückzuziehen und auf das Handwerk konzentriert, dem Kopf etwas Ruhe zu gönnen. So blenden Sie, jedenfalls für eine Zeit, den Alltag erfolgreich aus.

Mal wieder Kultur genießen

Ein Besuch im Museum, ein Kreativkurs oder ein schönes Konzerterlebnis bringen die musische Seite in Ihnen zum Klingen. Kunst gilt als lebensbereichernd, so dass von solchen Erlebnissen lange gezehrt werden kann.

Etwas besonders Gutes tun

Man sagt, wer anderen hilft, der hilft auch sich selbst. Eine Weisheit, die in allen Religionen fest verankert ist, denn den Nächsten Gutes zu tun und sie zu lieben, ist uns ein Bedürfnis. Es gibt so viele Möglichkeiten, diesen Vorsatz umzusetzen. Ein gutes Gefühl ist uns sicher, wenn wir für Nachbarn einkaufen oder nur helfen, einfach und unkompliziert, denn wir freuen uns auch, wenn andere sich freuen!

Den Zauber eines Augenblicks einfangen

Wenn unser Blick den dahintreibenden Seifenblasen folgen darf, sind wir schlicht verzaubert – aber nur einen Augenblick lang! Zerplatzen sie, werden die schillernden Hüllen zu feinen Tropfen. Egal, für diesen einen Augenblick waren wir verträumt, und ist das nicht herrlich?

Freunde fürs Leben finden

Man sagt, wer Tiere mag, der mag auch Menschen – jedenfalls sollte es so sein. Es macht zufrieden, unsere Mitgeschöpfe zu schätzen und mit ihnen die Tage zu verleben. Diesen Aspekt wird jeder mit einem „JA“ unterstreichen, der eine verschmuste Katze oder einen kleinen „frechen“ Hund zu Hause hat.

Eine Auszeit nehmen

In besonderen Belastungssituationen kann es sehr heilsam sein, sich eine kleine Auszeit vom Alltag zu nehmen. So manches Mal reicht schon eine halbe Stunde oder ein kleines Ritual: Ein schönes Buch und eine Tasse ihres Lieblingstees, empfehlen wir, um wieder Kraft zu tanken.

Apropos Kraft tanken, erste Blüten künden ihn an, den Frühling. Einen Frühling, der alles luftiger & beschwingter werden lässt und in dem Sie nun auch hoffentlich fit für Freude sind!

Bild: Tatjana Balzer – Fotolia

Er hat uns bald wieder, der Frühling mit all seinen schönen Reizen. Mit diesen 14 einfachen Tipps werden Sie fit für den Frühling und fit für Freude!

Schlagworte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -