0

Fesch im Alpenzwirn

Anzeige

Es macht fesch in Zwirn, das neue Trachtenlabel Alpenzwirn!

Elegant, sinnlich, perfekt, kombinierbar und nachhaltig – das ist Alpenzwirn, denn die beiden Gründerinnen Heike Eisend und Eva Fromm wissen genau, was sie wollen.

Fesch in Alpenzwirn – Dirndl aus dem Chiemgau

Heike Eisend und Eva Fromm hatten die zündende Idee, die im ersten Corona-Jahr so manches auf den Kopf stellte.

Ja, ja – wir wissen, viele können das Wort mit dem „C“ nicht mehr hören, für die beiden Macherinnen wurde es aber der Beginn einer Erfolgsstory.

Im Frühling 2021 gegründet, ist das Label aus dem Chiemgau seit April 2022 sogar mit einem eigenen Laden präsent.

Heike und Eva, die beiden diplomierten Modedesignerinnen, haben nicht nur das Herz am rechten Fleck, sondern wussten auch die Gunst der Stunde zu nutzen. Sie überlassen nichts dem Zufall, und so ist ihnen eine optimale Passform genauso wichtig wie Stoffe von bester Qualität.

Damit treffen sie nicht nur den Nerv der Zeit, sondern stehen auch für ein Trachtenlabel, das für sinnliche, edle Trachtenmode bekannt ist, das Damen begeistert!

„Das gewisse Etwas“ – das möchten Heike & Eva vermitteln. Und es gelingt ihnen bestens, denn Alpenzwirn ist nun einmal Alpenzwirn – PUNKT!

Es sind nicht zuletzt die zauberhaften Stoffe, die wunderschönen und aufwendigen Verarbeitungen, die den Trägerinnen den wirklich unverwechselbaren Look von Alpenzwirn verleihen. Auch so kann Tracht überzeugen – zeitlos, aber dennoch modern und innovativ, und irgendwie anders!

Da kann es schon mal sein, dass feinstes Leinen auf edle Dupionseide und Spitze – natürlich in „Spitzen-Qualität“ – trifft und die Komposition eines perfekten Dirndls Gestalt annimmt. Aber auch außergewöhnliche Muster und feine Wollstoffe haben hier ihren Auftritt.

Harmonie im Dirndl – eben Alpenzwirn!

Dieses Statement setzt natürlich Maßstäbe. Deshalb liegt den beiden Macherinnen eine lokale Herstellung und die Thematik der Nachhaltigkeit besonders am Herzen, ja, ist für sie sogar ein Zeichen bester Qualität. Ein Dirndl – bei dem Stoffe und Farben in perfekter Harmonie verschmelzen, ist ihr Anspruch!

Massenware ist Heike und Eva ein Gräuel, was natürlich auch damit zusammenhängt, dass die beiden Modedesignerinnen ihr Leinen in Österreich weben lassen, Wollstoffe aus dem Chiemgau bevorzugen und Seiden, feine Spitzen-Stoffe, Borten und sonstige „Zutaten“ aus Deutschland geliefert bekommen.

Wenn man mit den beiden Damen spricht, fällt immer wieder das Wort „Nachhaltigkeit“ – denn diese ist ihnen sowohl in der Herstellung als auch in der Produktion sehr wichtig.

Was ist das Besondere am Label Alpenzwirn?

Auf diese Frage gibt’s auch gleich eine präzise und schnelle Antwort beider „Alpenzwirnlerinnen“. Heike & Eva sind stolz auf ihr brandneues Label, und da sie beide Diplom-Designerinnen sind, entwerfen sie natürlich alles selbst und lassen in Bayern fertigen.

Sie verstehen sich als „Modebotschafterinnen“, die für eine hochwertige, nachhaltige und exklusive Trachtenmode stehen, die ihre Vorzüge besonders bei festlichen Anlässen zeigt. In limitierten Stückzahlen erhältlich, stehen sogar Einzelstücke zur Auswahl.

Neben dem hohen Qualitätsanspruch bezüglich der Stoffe werden diese darüber hinaus vornehmlich aus Österreich und Deutschland bezogen. Anschließend wird in kleinen Schneidereien in Bayern gefertigt.

Erkundigen wir uns bei Heike & Eva nach der Inspiration für die Designs – kommt eine schnelle und pragmatische Antwort, denn Stoffmessen als auch Schaufensterbummel und die aktuelle Mode gelten als innovative Ideengeber.

Fachkompetenz und die Fähigkeit, sehr flexibel auf Kundenwünsche eingehen zu können, zeichnet das Label aus. Die ehrliche Beratung, durchgeführt von einer Modedesignerin, steht dabei immer an erster Stelle!

Damen, die die Alpenzwirn-Modelle probieren, sind immer wieder begeistert vom genialen Tragekomfort!.

Und weil Kompetenz und Qualität hier im Chiemgau Hand in Hand gehen, ist es auch gar nicht schwer, die persönlichen Lieblingsstück der aktuellen Kollektion zu benennen:

Das neue Brokatdirndl in Pink und das Brautdirndl „Anna Champagner“ haben es beiden gleichermaßen angetan!

Tracht als Selbstverständlichkeit

Für Heike Eisend & Eva Fromm ist Tracht auf dem Land, in bestimmten Branchen und Bevölkerungsschichten eine Selbstverständlichkeit. Denn sie gehört zur Identität und Heimatverbundenheit einfach dazu. Doch hält der Hype natürlich an – Dirndl & Lederhose gehören zum Oktoberfest wie das Bier und die Brezn.

So ganz persönlich aber ist den beiden Modedesignerinnen wichtig, dass Trachtenmode Zeitlosigkeit und Schönheit widerspiegelt, man sich gut angezogen fühlt und eine gute Figur macht.

Deshalb tragen sie auch Tracht persönlich sehr gerne – und warten schon gespannt auf den nächsten Anlass! Denn ein Dirndl ist ein besonders gutes Beispiel für zeitlose und nachhaltige Mode.

Für Trachtenneulinge und Trachtenverweigerer, die der ganzen Sache skeptisch gegenüber stehen, lautet ihr Motto: Mutig sein, einfach mal anprobieren und schauen, wie toll es aussieht.

Auch Jüngere und ältere Damen stehen dabei im Fokus, denn es gibt so viele schöne Alternativen mit Röcken und Miedern, die sowohl modisch als auch trachtig getragen werden können.

Besonders was das Heiraten betrifft, ist ein Dirndl unschlagbar nachhaltig.

Denn ein farbiges Brautdirndl kann mit einer anderen Schürze auch nach der Hochzeit immer wieder getragen werden.

Und der Dresscode Tracht bringt meist von selbst passende Kleidung der Gäste mit sich und sorgt nicht nur für Farbigkeit, sondern auch gleich für gute Stimmung!

Egal, ob Alpenzwirn Couture Dirndl, Alpenzwirn Brautdirndl oder Alpenzwirn Mieder – wer Alpenzwirn liebt, liebt sie alle. Das gesamte Sortiment verspricht Weiblichkeit, Sinnlichkeit und das sichere Gefühl, für jeden Anlass perfekt gekleidet zu sein.

Also, falls Sie das perfekte Stück suchen, dann klicken Sie gleich hier zu Alpenzwirn. >

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blogheim.at Logo