0

Endlich wieder Wiesn – Zeit für Trachtenschmuck

Anzeige

Endlich! Das Oktoberfest kommt zurück und ganz München freut sich darauf!

Wie sehr hat uns die Wiesn gefehlt und wie schön ist es, dass sie dieses Jahr wieder stattfinden wird.

Auch das Oktoberfest auf der Kaiserwiesn in Wien steht heuer im Veranstaltungskalender.

Endlich wieder feiern, singen und mit der frischen Maß anstoßen! Endlich wieder Tracht tragen!

Zeit für Trachtenschmuck von der Halsbandaffaire

Sicherlich wird sich die Eine oder Andere für diesen Anlass auch ein neues Dirndl zulegen, in einer neuen Farbe oder einem neuen Schnitt – Dirndl kann man ja schließlich nie genug haben.

Und als wichtige Ergänzung braucht Frau dann noch den passenden Trachtenschmuck.

Nicht wegzudenken bei einem stilvollen Trachtenoutfit ist eine schöne Kropfkette, die jeden Hals gekonnt in Szene setzt und den Dirndlausschnitt komplettiert.

So zum Beispiel dieses Exemplar, dessen schöne Schließe mit einem violetten Stein besetzt ist. Die Kette stammt aus Österreich und entstand um 1900!

Überhaupt erleben Kropfketten in den letzten Jahren ein absolutes Revival, was sie wirklich verdient haben, da sie oft wunderschöne Schließen haben und außerdem so elegant am Hals sitzen.

Dieses Beispiel passt wunderbar zu Dirndln in allen Blautönen. Es stammt aus Bayern und entstand um 1860! Die passenden Ohrringe sind aus dem Biedermeier und kommen aus Österreich!

Beliebt sind auch Kropfketten mit etwas zierlicheren Schließen, so wie dieses Beispiel. Diese Halskette stammt aus München und entstand um 1950. Sie ist mit Granat besetzt und passt zu allen Dirndlfarben!

Natürlich sehen auch Trachtenketten, die tiefer im Ausschnitt liegen, wunderschön aus. Die hier gezeigte ist mit leuchtenden Amethysten besetzt. Sie stammt aus Österreich und entstand um 1950.

Böhmische Granate haben eine lange Tradition im Trachtenschmuck, vor allem im 19. Jahrhundert erlebte die Herstellung von Granatschmuck eine große Blütezeit und wunderschöne Stücke entstanden.

Bis heute ist dieser Edelstein, der früher auch „Karfunkelstein“ genannt wurde, aus der Trachtenmode nicht wegzudenken und da sein weinrotes Funkeln mit jeder anderen Farbe harmoniert, lässt er sich auch besonders gut zum Dirndl kombinieren.

Diese Armreifen sind üppig mit Granaten besetzt und leuchten tiefrot am Handgelenk. Sie stammen aus der Zeit um 1900 bzw. um 1960 und sind von zeitloser Schönheit.

Natürlich gibt es bei der Halsbandaffaire auch die passenden Granatketten, so wie dieses Exemplar, das von 1890 stammt.

Das Besondere ist der Anhänger in der Mitte – er ist wie ein Medaillon hinten verglast und lässt sich öffnen. So kann man eine romantische Erinnerung, wie etwa eine Locke oder ein kleines Porträtfoto, bei sich tragen.

Der Trachtenschmuck der Halsbandaffaire legt Wert darauf, immer authentisch und echt zu sein und unsere große Auswahl an nachhaltigen Stücken verschiedenster Epochen lässt dabei keine Wünsche offen.

Das kompetente Team der Halsbandaffaire freut sich darauf, Sie im Laden oder online zu beraten und mit Ihnen Ihr perfektes Trachtenschmuckstück auszusuchen, das Sie dann im September, wenn es endlich wieder heißt „Ozapft is!“, tragen können.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blogheim.at Logo