0

Der Salzburger Anzug

Nach dem Vorbild des Steirer Anzugs wurden in ganz Österreich auch andere Trachtenanzüge geschaffen.

Der Salzburger Anzug: ein schlichtes Pendant zum Steirer Anzug

Salzburger AnzugDer Salzburger Anzug wird aus grauer Schurwolle mit grünem Besatz hergestellt. Im Vergleich zum Steirer Anzug mit seinen üblichen üppigeren Elementen ist der Salzburger Anzug im Eindruck schlichter.

Es gibt heute im Wesentlichen 3 Grundmodelle

  • Stehbrust mit Quetschfalte
  • Stehbrust mit Aufschlag
  • Doppelreiher mit grünem Revers

Mittlerweile sind natürlich auch mehrere Abwandlungen zu finden, denn Tracht verändert sich auch im Lauf der Zeit.  So gibt es den Anzug mit und ohne Quetschfalte oder auch mit Dragoner. Wenn der Anzug aber echte Hirschhornknöpfe hat, die heute schon eher zu den Raritäten zählen, können Sie auch davon ausgehen, dass die Qualität höherwertiger ist. Die übliche Länge des Rocks ist die Sitzlänge.

Was wird zum Salzburger Anzug getragen?

Grundsätzlich passt zum Janker natürlich auch eine Lederhose. Die festlichere Variante ist jedoch die dazupassende Anzughose, die bei der Seitennaht mit einem schmalen, grünen Passepoil-Streifen versehen ist.

Die Weste wählen Sie passend aus grünem Tuch oder Seide und in der Form der Jacke. Also, wenn der Janker einen Stehkragen hat, sollte die Weste ebenso einen haben, zum Doppelreiher die Doppelreiher-Weste und bei der Variante mit Revers eine einreihige Weste im V-Schnitt.

Als Halsschmuck können Sie alle zur Tracht passenden Krawatten, Tücher und Bänder tragen. Ein Bindel passt ebenso.

Wenn Sie Hutträger sind gefällt Ihnen vielleicht der typische Salzburger Hut, der klassische Ausseer Hut mit grünem Band passt aber genauso.

Quelle: Lungauer Volkskultur, Bildquelle: Lodenfrey

2 Kommentare
  1. Hermann Kaiser

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -