Das Tiroler Dirndl

Tiroler DirndlNeben Niederösterreich hat lediglich Tirol ein offiziell gültiges Landesdirndl. Neben vielen Dirndl der Talschaften, wie beispielsweise die Unterinntaler Festtracht, gibt es ein Alltags- und eine Festtagsvariante für das Bundesland.

Das Tiroler Dirndl: seit 2011

Das Tiroler Dirndl wurde am 17. Juni 2011 im Rahmen der „Langen Nacht des Dirndls“ im Tiroler Heimatwerk erstmals präsentiert. Überlieferte Farb- und Stoffzusammenstellung sowie hochwertige Materialien unterstreichen die Bodenständigkeit des Tiroler Dirndls.

Das Tiroler Dirndl ist – angelehnt an die Tiroler Werktagstrachten – schlicht, einfach in der Schnittführung und aus natürlichen Materialen geschneidert. Das rote Oberteil wird ohne Teilungsnähte gearbeitet, mit einem breiten grünen Passepoil am Halsausschnitt verziert und vorne mit Knöpfen, die das Tiroler Landeswappen zieren, verschlossen. Der Rock ist gereiht oder in Falten gelegt.

Das Tiroler Dirndl gibt es in 2 Varianten:

Die Variante aus Baumwolle hat einen Rotdruck für Oberteil und Rock, sowie eine grüne Baumwollschürze mit Blumenmuster. Bei der festlichen Version wird das Oberteil in rotem Seiden- oder Wollbrokat gearbeitet, der Rock ist aus schwarzem Wollstoff, die Schürze ist aus grüner Seide.

Bald gibt es auch eine passende Tasche zum Tiroler Dirndl, denn das Tiroler Heimatwerk hat einen Kreativwettbewerb dafür veranstaltet.

Bildnachweis: Tiroler Heimatwerk

Ein Kommentar
  1. Frank Edson Maass

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

5 × 1 =

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -