0

Das Dirndl & sein Dirndlkleid

Ein Dirndl ist in Österreich nicht nur die Frucht der Kornelkirsche, sondern auch ein Mädchen oder Mädl/Madl/Moadl.

Das Dirndlkleid

DirndlkleidDas „G’wand” an sich ist richtigerweise somit das Dirndlkleid, nämlich das Kleid eines Mädchens. Im Sprachgebrauch hat sich auch hierfür die Kurzform “Dirndl” eingebürgert.

Was heute unter einem Dirndl verstanden wird, sollte nicht mit einer regionalen Volkstracht verwechselt werden. Eine echte – also eine historische Tracht weist im Schnitt, der Farbkombination und der Ausstattung ganz bestimmte Merkmale auf, anhand derer man die Trägerin einer Region und einer sozialen Schicht zuordnen kann.

Das heute bekannte Dirndl wurde zwar durch regionale Trachten geprägt, hat aber in den wenigsten Fällen einen bestimmten regionalen Bezug.

Stoffe, Schnitte & Dazu

Je nach Anlass besteht ein Dirndlkleid aus Baumwollstoff, Leinen oder Seide. Der Leib ist meist miederartig, der Rock bauschig. Ein Dirndl betont die Weiblichkeit der Trägerin und schon Vivienne Westwood soll gesagt haben, dass ein Dirndl jeder Frau steht.

Der Leib (das Mieder) wird entweder mit Haken und Ösen, Knöpfen, durch Schnürung oder Reißverschluss geschlossen und sollte eng anliegen. Einer der beliebtesten Schnitte eines Dirndls ist der Balkonetteschnitt. Bei diesem Schnitt endet der Ausschnitt in der Mitte der Brust. Es gibt auch runde oder herzförmige Ausschnitte und auch Dirndlkleider mit einem Ausschnitt, der weit unter der Brust aufhört. Wichtig ist aber: Unter jedes Dirndl gehört auch eine Dirndlbluse!

Traditionellerweise hat ein Dirndl eine „Rocktasche” – auch „Kittlsack“ genannt – die entweder rechts oder mittig angebracht ist.

Dirndlbluse

Darunter trägt man eine Dirndlbluse, die lang- oder kurzärmelig ist und verschiedenen Kragenarten oder auch Puffärmel haben kann. Meist ist es eine einfache Bluse aus Baumwolle, die weit ausgeschnitten ist.
Spaghettiträger haben an einer Dirndlbluse grundsätzlich nichts verloren.

Dirndlschürze

Die Schürze vervollständigt dann das Dirndlkleid. Die Farbe der Schürze sollte zum Dirndl passen. Eine traditionelle Dirndlschürze ist recht einfach und ohne Spitze oder auffällig viele Rüschen. Schürzen kann man auch separat kaufen und so kann man mit einem Dirndl als Basis für verschiedene Anlässe viele verschiedene Kombinationen herstellen.

Trachtenschuhe

Zu einem Dirndl gehören natürlich auch Trachtenschuhe. Diese Schuhe sind oft aus Rauleder in Schwarz, Dunkelbraun oder Grün und sind mit Silberspangen oder Satinmaschen versehen. Haferlschuhe passen eher zu Lederhosen als zum Dirndlkleid. Immer mehr werden aber auch normale Pumps oder Ballerinas zum Dirndl getragen.

Schmuck

Als Schmuck zum Dirndl wird auch vielfach ein Kropfband getragen. Aber auch Silberschmuck mit Grandeln zählt zum Trachtenschmuck. Es spricht aber auch nichts dagegen normalen Silberschmuck mit trachtigen Motiven zu tragen oder auch Perlenketten.

Bild: Gössl

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -