Afrikanisches Dirndl von Noh Nee

Afrikanisches Muster und klassisches Dirndl

Afrikanisches DirndlHinter dem Label Noh Nee stehen Marie Darouiche, Rahmée Wetterich und Cornelia Hobbhahn, deren Verbindung zueinander der afrikanische Kontinent ist.

Marie Darouiche wurde in Kamerun geboren, in einer Familie, wie man sie aus Filmen und Romanen kennt: Ein grosser Clan, viele Generationen fast unter einem Dach, kreative Menschen mit musikalischer und künstlerischer Begabung, die sich gegenseitig inspirierten.

Die Entstehung des afrikanischen Dirndls

Maries Weg führte sie nach München und ihre Liebe zu afrikanischen Stoffen brachte sie mit. Inspiriert von ihrem kulturellen Erbe und ihrer neuen Heimat, war es für sie ein logischer Schritt das erste Dirndl aus einem „Pagne“ zu nähen. Zunächst nur auf Bestellung, bis sie sich in  2010 mit ihrer Schwester und einer Freundin zusammenschließen konnte und NOH NEE entstand. Sie ist das Herz des Ateliers und überrascht jede Saison mit neuen Dirndl-Kreation

Der Rahmen für ein afrikanisches Dirndl ist ein traditioneller bayrischer Dirndlschnitt aus den fünfziger Jahren. „Mit den afrikanischen Stoffen“, sagt Marie, „werden die Dirndl zu einer Hommage an den Stolz der Frau, zu einem stoffgewordenen Lebensgefühl, das mit Jacken und Accessoires der eigenen Phantasie keine Grenzen setzt. Die Dirndl sind eine Einladung zu leben.“

Hinter dem Konzept der „Dirndl à l’africaine“ steht Rahmées Vision des „Colourmix“ – der kreative, spannende Austausch der Weltkulturen: „er wird in Zukunft eine große Rolle spielen“, sagt sie, „die Menschen werden sich kennen lernen, Neues kreieren und ihre Traditionen in neuem Licht sehen.

Noh Nee hat es somit geschafft, etwas Traditionelles aus unserer Kultur mit etwas Traditionellem aus ihrer eigenen Kultur zu mixen und daraus etwas komplett Neues zu machen, das aus unserer Sicht ziemlich hip ist!

Eine Auswahl von Noh Nee – Dirndln finden Sie auf unserem Pinterest-Board:

Follow Trachtenbibel.at’s board Noh Nee Dirndl on Pinterest.

Bilder: Styling by Heidi Ostburg, Fotos von Patricia Ostburg

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

drei × fünf =

Google Blogheim.at Logo
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -